ENDURO World Series – Neuseeland

28. März 2015

Unsere n8tive Team Fahrer werden dieses Jahr auf etlichen Rennstrecken dieser Erde unterwegs sein und die Rennsaison hat bereits begonnen. Der frühe Auftakt fand mit dem ersten Enduro World Series Rennen in Neuseeland statt. N8tive Team Fahrer Holger wagte sich für uns nach Neuseeland zum Giant Toa Enduro in Rotorua. Von Anfang an war klar: Dieses Rennen ist eine Herausforderung. Die Aussies und Kiwis am Ende ihres Sommers auf der Südhalbkugel, trainiert und super fit. Schon die Trainingstage saugten einiges aus den Waden und machten die Praxisdefizite spürbar. Das Spinningrad im Winter ersetzt dann doch nicht die reale Runde auf dem Mountainbike. Und wer kann denn schon den ganzen Winter im Süden verbringen? Aber jammern hilft nicht, ins Ziel kommen!

native_banner_race_2015_1_web

Giant Toa Enduro in Rotorua

Und so kam es wie es kommen musste. Der Transfer zur ersten Wertungsprüfung endete mit einer Verschnaufpause von ca. 90 Sekunden bis zum Start und äußerte sich in vielen Erschöpfungspatzern in einer der Stages mit den höchsten Anforderungen im ganzen Rennen. Stage 2 und Stage 3 waren nur mit Verspätung zu erreichen und brachten leider jeweils eine 5-minütige Zeitstrafe ein. Nichts ging mehr so flüssig wie im Training. Durchhalten, zu Ende fahren und Punkte sichern!

Die Tech Zone & Feed Station nach Special Stage 3 brachte den notwendigen Zeitgewinn und Holger war wieder im Rennen. Die Stages 4, 5, 6 und 7 wurden „in time“ gefahren, doch Präzision und Rhythmus fehlten komplett. Am Ende war es ein persönlicher Sieg im nach eigener Aussage härtesten Rennen der letzten Jahre: Platz 35 von 54 gemeldeten Fahrern in der Master Klasse, von denen es 38 ins Ziel geschafft haben, brachte 70 EWS Punkte ein.

native_banner_001_web

Holger’s Resümee: „Das war ‘ne harte Nummer für den Saisoneinstieg.“ Und nun geht es Schlag auf Schlag weiter mit dem ersten Rennen der Specialized SRAM Enduro Series in Treuchtlingen. Wir drücken unseren Fahrern Laura, Kai und Maik die Daumen! Eine Woche später ist dann das n8tive Factory Enduro Team geschlossen am Start zum Auftakt der European Enduro Series in Punta Ala.